• Deutsche Bahn fährt mit Wasserkraft aus Norwegen
  • Schäden durch Ransomware in zwei Jahren vervierfacht
  • Neues Projekthaus für Amprion im Bau
  • Windenergie-Schlusslicht Bayern feiert sich für Solarausbau
  • "Schutzengel am Handgelenk" geht an den Markt
  • "H2-Index" berechnet Kosten grüner Wasserstoffproduktion
  • Blockchain zwischen Hype und produktivem Einsatz
  • Netzbetreiber fordern rasche EAG-Umsetzung
  • Den eigenen Verbrauch strukturiert senken
  • CO2-Preis kostet Deutsche Bahn bis zu 50 Millionen Euro
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Software-Haus Bechtle verdoppelt Zahl der Ladepunkte
Bild: JiSIGN / Fotolia
ELEKTROFAHRZEUGE:
Software-Haus Bechtle verdoppelt Zahl der Ladepunkte
Das IT-Unternehmen Bechtle hat in seiner Zentrale in Neckarsulm (Baden-Württemberg) Lademöglichkeiten für 140 E-Autos geschaffen. Um das Management kümmert sich The Mobility House.
 
Es dürfte sich um einen der größten Ladeparks für Dienstwagen an einem deutschen Unternehmensstandort handeln: Am Stammsitz der Bechtle AG können 140 E-Fahrzeuge gleichzeitig mit Strom versorgt werden. Das Handling liegt in den Händen von The Mobility House.

Wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt, übernimmt das System Charge Pilot von Mobility House die Überwachung und Auswertung sowie das Lastmanagement der Ladepunkte im Mitarbeiterparkhaus. Das bedeutet, dass die E-Autos – je nach Stromverfügbarkeit – schnell mit bis zu 22 kW laden oder, kurzzeitig etwas langsamer oder zeitlich gestaffelt, wenn Großverbraucher wie Herde und Öfen im Betriebsrestaurant oder die Klimaanlagen anlaufen. Die entsprechenden Informationen erhält Charge Pilot über eine offene Schnittstelle vom Energiemanagementsystem des Standorts.

Alle neuen Ladestationen entsprechen, wie es weiter heißt, bereits den förderfähigen Anforderungen der Bundesregierung, sie sind eichrechtskonform und somit schon für eine Abrechnung der Ladevorgänge mit externen Nutzern vorbereitet.

15 % der Dienstwagen fahren elektrisch

„Mit steigender Flottengröße wird die Leistungsfähigkeit des bestehenden Netzanschlusses herausgefordert und die Anschluss- und Nutzungskosten können schnell zur Kostenfalle werden“, erklärte dazu Sebastian Karrer, Leiter Key Account beim Technologieunternehmen The Mobility House. Wichtig seien zudem offene Schnittstellen zu Drittsystemen wie Energiemanagement- und Flottenmanagement-Systemen, um den Fuhrpark optimal elektrisch zu betreiben. 
Mit nun insgesamt 140 Ladepunkten erhöht der IT-Spezialist Bechtle die E-Ladeinfrastruktur in Neckarsulm auf mehr als das Doppelte. Und die nächsten Schritte sind bereits geplant: „Unser mittelfristiges Ziel ist es, die rund 70 Standorte in Deutschland zu elektrifizieren“, hebt Uli Drautz hervor, Prokurist bei Bechtle. An allen Standorten, bei denen es umsetzbar ist, soll Ladeinfrastruktur von Mobility House sowie Charge Pilot mitsamt dem dynamischen Lastmanagement zum Einsatz kommen. Weitere Ladepunkte sind in Österreich und der Schweiz vorgesehen.

Bis zum Jahresende 2020 plant Bechtle, etwa 15 % der derzeit rund 3.600 Dienstfahrzeuge in Deutschland zu elektrifizieren. Damit übertreffe man, so heißt es, die im Nachhaltigkeitsbericht 2019 gesetzte Zielgröße von 10 %. Vor allem der neue Volkswagen ID.3 soll in Zukunft verstärkt eingesetzt werden.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 27.11.2020, 11:55 Uhr