• Regionaler Grünstrom trifft auf großes Verbraucherinteresse
  • EnBW plant "größten Ladepark Europas"
  • Grüner Wasserstoff braucht viel günstigen Ökostrom
  • EWE und Uniper planen Wasserstoff-Hub
  • Sachsen Energie kauft sächsischen Windpionier
  • Re-Start für die Energiewende nach dem 26. September
  • Siemens und Messer mit Wasserstoff-Kooperation
  • Energiewende-Management von Bundesrechnungshof kritisiert
  • Stromliefervertrag inklusive Repowering
  • Spie verstärkt sich im Bereich Breitbandausbau
Enerige & Management > Pv-Speicher - Solarsiedlung erhält Quartierspeicher
Bild: Jonas Rosenberger / E&M
PV-SPEICHER:
Solarsiedlung erhält Quartierspeicher
Der Energieversorger Entega stellt den Bewohnern einer Solarsiedlung im südhessischen Groß-Umstadt einen Batteriespeicher zur Verfügung.
 
Im Baugebiet Am Umstädter Bruch in Groß-Umstadt ist die Photovoltaikanlage auf dem Dach Pflicht: Der Bebauungsplan schreibt sie ausdrücklich vor, dazu einen Speicher. Um es den Bauherren etwas einfacher zu machen, wurde jetzt der Quartierspeicher installiert.

Jeder Haushalt kann individuelle Speicherkapazität mieten und spart sich so das Geld für die eigene Batterie und den Platz dafür im Keller. Speicherkapazität, die vor Ort nicht benötigt wird, vermarktet der Darmstädter Versorger regional und überregional.

„Für die Energiewende wird es immer wichtiger, erneuerbaren Strom dezentral zu speichern. Quartierspeicher sind deshalb ein wichtiger Baustein für die Umsetzung einer klimafreundlichen Energiepolitik“, sagte Entega-Infrastrukturvorstand Andreas Niedermaier beim offiziellen Start der Pilotphase. Mit dem Projekt in Groß-Umstadt zeige man, dass das Unternehmen innovativ dazu beitrage, die Klimaziele zu erreichen.

Bereits im Jahr 2016 war im Rahmen von Forschungsprojekten in der Solarsiedlung ein Quartierspeicher errichtet worden. Nach den positiven Erfahrungen wurde die Anlage jetzt gegen die neue mit 250 kWh ausgetauscht, erklärte Entega gegenüber E&M.

„Wir freuen uns sehr, dass sich Entega nach den erfolgreichen Forschungsprojekten in unserer Solarsiedlung dazu entschieden hat, einen eigenen Quartierspeicher anzuschaffen. Wir sind damit in Groß-Umstadt einer der Vorreiter der Energiewende und machen diese bereits heute bei uns vor Ort erlebbar“, freute sich Bürgermeister Joachim Ruppert. Man gehe hier im Sinne von Klimaschutz und CO2-Einsparung mit gutem Beispiel voran, betonte der Darmstadt-Dieburger Landrat Klaus Peter Schellhaas.  
Siegfried Freihaut, Energiebeauftragter der Stadt Groß-Umstadt, Bürgermeister Joachim Ruppert, Landrat Klaus Peter Schellhaas und Andreas Niedermaier, Vorstand der Entega AG (v.l.), nehmen den Quartierspeicher
in Groß-Umstadt in Betrieb
Bild: Entega

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 26.10.2020, 15:59 Uhr