• Stadtwerke-Heidelberg-Chef gibt Tipps zum Berufsalltag
  • Alle Tagespreise geben nach
  • Online die rheinland-pfälzischen Solarpotenziale entdecken
  • Lade-Algorithmus besteht Praxistest
  • Rolls-Royce Power Systems spürt wirtschaftliche Erholung
  • Klimaeffekt bei Elektrofahrzeugen "teuer erkauft"
  • Zweitwärmster je gemessener Juli in Europa
  • Nach der Flut klimagerechten Wiederaufbau starten
  • Pfalzsolar bringt App für private Solaranlagen auf den Markt
  • Deutsche Bahn fährt mit Wasserkraft aus Norwegen
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Sony überrascht mit eigenem Elektrofahrzeug
Bild: Elektroauto "Vision S", Sony
ELEKTROFAHRZEUGE:
Sony überrascht mit eigenem Elektrofahrzeug
Der japanische Elektronikkonzern Sony sorgt auf der "Consumer Electronics Show"​ (CES) in Las Vegas für Überraschung: Er zeigt mit dem Prototypen "Vision-S" sein erstes Elektroauto. 
 
„Vision-S“ solle demonstrieren, welche Möglichkeiten in den technischen Entwicklungen aus dem Hause Sony stecken, so Konzernchef Kenichiro Yoshida auf der US-amerikanischen CES, auf der jährlich neue Produkte und Innovationen vorgestellt werden.

Sony hat für die Entwicklung einige Partner mit ins Boot geholt: Neben dem österreichischen Fahrzeug-Auftragsfertiger Magna Steyr waren auch die deutschen Automobilzulieferer Bosch, Continental und ZF beteiligt. Von Sony stammt die Bild- und Sensortechnologie sowie die On-Board-Software. Letztere reguliert sich mittels der konzerneigenen KI-, Telekommunikations- und Cloud-Technologie.

Über weitere Produktionsplanungen im Bereich Elektrofahrzeuge hat der Sony-Konzern bislang nichts verraten: Unklar ist, ob und wann „Vision S“ in Serie gehen könnte. Nur so viel: Die eigens neu entwickelte Elektro-Plattform sei dazu geeignet, auch andere Fahrzeugtypen wie etwa SUVs anzutreiben. Der auf der CES aktuell zu sehende Prototyp – ein Viersitzer-Coupé – hat einen 2 x 200 kW-Allradantrieb. In 4,8 Sekunden beschleunigt er von 0 auf 100 km/h. In der Spitze erreicht er eine Geschwindigkeit von 240 km/h.

Im Fahrzeug eingebaut sind 33 Sensoren über die sich Personen und Objekte innerhalb und außerhalb des Fahrzeuges besser erkennen lassen sollen. Fahrer und Beifahrer verfügen über einen Panoramabildschirm. Durch eine intuitive Benutzeroberfläche stellt er aktuelle Fahrzeugdaten bereit. Zudem will der Unterhaltungselektronik-Experte Sony mit dem Entertainmentsystem "360 Reality Audio" eigenen Aussagen zufolge ein „tiefes und immersives Klangerlebnis“ ermöglichen. Die Lautsprecher sind in jedem Sitz eingebaut.

 

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 07.01.2020, 15:23 Uhr