• Strom und Gas leichter, CO2 behauptet sich
  • Kohleausstieg spült Geld in die Kasse der Stadtwerke Bremen
  • Geplantes NRW-Klimagesetz "nicht zeitgemäß"
  • Ministerium sorgt für Klarheit beim Smart Meter Rollout
  • Mannheim stellt Weichen für Smart City
  • Full-Service-Angebot für Redispatch 2.0
  • Erdwärme ist der "Effizienzmeister" unter den Erneuerbaren
  • Storengy hat Speicherkapazität im Angebot
  • Klimaforscher fordern Einsatz nur in alternativlosen Bereichen
  • Stadtwerke Garbsen testen digitale Datenübermittlung und Sensorik
STUDIE:
Studie: Europa als lukrativer Exportmarkt
Da der deutsche Markt für Biogasanlagen vergleichsweise weit entwickelt ist, hat das Forschungsinstitut trend:research die Studie "Der Markt für Biogasanlagen in Europa bis 2020: Rahmenbedingungen, Flächen und Mengen, Status quo und Marktprognose, Strategien" erstellt.
 

Während Deutschland 2006 mit rund 1 100 MW installierter Gesamtleistung eine Vorreiterrolle in Europa spielte, stehen die meisten anderen Länder laut trend:research erst am Anfang ihrer Entwicklung. So lag die Biogas-Kapazität zum Jahresende 2006 in Spanien bei 60 MW, in Frankreich bei 58 MW und in Italien bei 50 MW. Russland kann sogar nur Biogasanlagen mit 2 MW Gesamtleistung, die Türkei und Rumänien lediglich 1 MW aufweisen.

Nach Einschätzung der Autoren erhöht sich die installierte Gesamtleistung der Biogasanlagen in den untersuchten Ländern Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, Rumänien, Russland, Spanien, Türkei, Ukraine sowie im Vereinigten Königreich bis 2020 von rund 1 200 MW auf etwa 8 600 MW. Neben Deutschland - dort allein sollen die Biogas-Kapazitäten bis 2020 auf rund 4 200 MW wachsen - werden sich Frankreich, Italien und Spanien am weitesten entwickeln, heißt es in der Studie. Dort werden Wachstumsraten zwischen 30 und 60 Prozent erwartet.

Die meisten deutschen Biogasanlagen-Hersteller sind laut trend:research bereits mit eigenen Niederlassungen oder mit Vertriebspartnern im europäischen Ausland aktiv. Entscheidend für die künftige Entwicklung des europäischen Biogas-Marktes seien die Förderbedingungen in den einzelnen Ländern, die jeweilige Verfügbarkeit an Biomasse und weitere länderspezifische Rahmenbedingungen. Dazu gehören unter anderem die Entwicklung der Erntemengen, der Weltmarktpreis für Getreide und der Wettbewerb um Anbauflächen, heißt es in der Potenzialstudie. Grundlage der 919 Seiten umfassenden Studie sei unter anderem die Befragung von rund 100 Marktexperten aus dem In- und Ausland.


 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 17.12.2007, 11:58 Uhr