• Erdgas setzt steile Aufwärtsbewegung fort
  • Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
  • Widerstreitende Reaktionen aufs neue Klimaschutzgesetz
  • Kabinett beschließt Gesetzesnovelle mit Klimaneutralität bis 2045
  • Südlink jetzt komplett in der Planfeststellung
  • RWE Q1: Ergebnis geschrumpft, Prognose bekräftigt
  • MVV steigert Ergebnis
  • Verbund: Quartalsgewinn sinkt um 7,6 %
  • Engie verliert Steuervorteil
  • Enapter entwickelt AEM-Elektrolyseur der Megawattklasse
Enerige & Management > Smart Meter - Trianel-Plattform mit 2 500 Messsystemen
Bild: Fotolia.com, unique3d
SMART METER:
Trianel-Plattform mit 2 500 Messsystemen
Bis Ende 2014 erwartet das Stadtwerke-Netzwerk, dass weitere 500 intelligente Zähler installiert werden.
 
Über eine Smart-Metering-Plattform der Trianel haben Stadtwerke die Möglichkeit, Zählpunkte administrieren und auslesen zu lassen sowie die Daten in nachgelagerte Systeme der Energieversorger zu übertragen. Seit 18 Monaten ist die Einrichtung in Betrieb. Derzeit nehmen 15 kommunale Unternehmen die Dienstleistung in Anspruch.
Bis Ende 2014 erwartet Tim Karnhof, Leiter Smart Metering bei Trianel, dass weitere 500 Messsysteme installiert und über die Plattform administriert werden. „Besonders im Bereich der Steuerung von Erneuerbare-Energien-Anlagen zeigt sich ein großer Bedarf bei Stadtwerken und EE-Anlagenbetreibern“, so Karnhof. Diese Funktion der Plattform beinhalte auch die Überwachung der Anlagen sowie Unterstützung beim Einspeisemanagement. In den vergangenen eineinhalb Jahren seien 250 Anlagen mit intelligenten Messsystemen ausgestattet worden. „Die Direktvermarktung kann durch die Online-Messung auf genauere Daten zugreifen und damit bessere Erzeugungsprognosen erstellen“, so Karnhof. Nach Angaben von Trianel nutzen derzeit 25 Anlagen in der Direktvermarktung die Smart-Meter-Technologie.

Die Smart Metering Lösungen von Trianel werden derzeit von den Stadtwerken Aalen, Balingen, Heidelberg, Herten, Rüsselsheim, Sindelfingen, Speyer, Steinheim (BeSte), Rastatt (star.energiewerke), Steinhagen, Troisdorf, Warburg sowie den Osterholzer Stadtwerken und den GSW Kamen Bönen Bergkamen eingesetzt.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 23.07.2014, 13:36 Uhr