• Kaum Bewegung bei Strom und Gas, CO2 etwas schwächer
  • Mehr Flächen für Windturbinen durch weniger Drehfunkfeuer
  • Stromerzeugung und Agraranbau in einem
  • Gasag-Gruppe visiert klimaneutrale Zukunft an
  • Diese Plattform ist "ein bisschen zu früh gekommen"
  • Batterierecycling mit Hindernissen
  • Mehr Strom aus fossilen Energieträgern im ersten Quartal 2021
  • "Wir müssen jetzt Gas geben!"
  • Das Jahrzehnt wird deutlich wärmer
  • RWE startet Bau von 1,4-GW-Windpark
Enerige & Management > E-World - Voltaris-Lösung für Wohnungswirtschaft prädestiniert
Bild: Sergey Nivens / Fotolia
E-WORLD:
Voltaris-Lösung für Wohnungswirtschaft prädestiniert
Der Smart-Metering-Dienstleister will auf der diesjährigen E-world insbesondere auf die Geräteverwaltung im grundzuständigen und wettbewerblichen Messstellenbetrieb aufmerksam machen.
 
Während Vertriebseinheiten von Stadtwerken als wettbewerbliche Messstellenbetreiber auftreten können und weitreichende Freiheiten bei der Gestaltung ihrer Dienstleistungen haben, unterliegen die grundzuständigen Messstellenbetreiber strengen Regulierungsvorschriften. Deshalb könnten die bei kommunalen Unternehmen vorhandenen Systeme zur Geräteverwaltung, die üblicherweise im Netzmandanten abgebildet werden, nicht genutzt werden, heißt es in einer Mitteilung des Smart-Meter-Dienstleisters aus dem rheinland-pfälzischen Maxdorf.

Um dieser Herausforderung zu begegnen, hat Voltaris einen sogenannten Gerätemanagement-Operator in seine Systemplattform integriert, sodass darüber nun von der Beschaffung über das Geräte- und Datenmanagement sowie die Gateway-Administration bis hin zur Visualisierung von Daten in einem Webportal die gesamte Prozesskette des Messstellenbetreibers abgebildet werden kann.

„Mit dem Gerätemanagement-Operator können moderne Messeinrichtungen, intelligente Messsysteme und Zusatzeinrichtungen sowie die Messeinrichtungen anderer Sparten, Gas-, Wasser- und Wärmezähler, effizient verwaltet werden“, betont Peter Zayer, Geschäftsführer von Voltaris. Damit sei die Voraussetzung für intelligente Mehrspartenlösungen für Anschlussnutzer geschaffen, die insbesondere für die Wohnungswirtschaft interessant seien.

„Durch die Möglichkeit, dass ab dem 1. Januar 2021 statt des Anschlussnutzers der Anschlussnehmer einen Messstellenbetreiber auswählen kann und damit alle Zählpunkte einer Liegenschaft mit intelligenten Messsystemen ausgestattet werden können, entsteht ein attraktiver Markt für den wettbewerblichen Messstellenbetreiber“, ergänzt Karsten Vortanz, ebenfalls Geschäftsführer bei Voltaris.

Voltaris hat eine Anwendergemeinschaft Messsystem für den Einstieg ins intelligente Messwesen ins Leben gerufen, an der sich rund 35 Energieversorger beteiligt haben. Im intelligenten Messstellenbetrieb wird das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 1 Mio. Zählpunkte betreuen.

Halle 6, Stand 306

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 15.01.2018, 21:18 Uhr