• Erdgas setzt steile Aufwärtsbewegung fort
  • Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
  • Widerstreitende Reaktionen aufs neue Klimaschutzgesetz
  • Kabinett beschließt Gesetzesnovelle mit Klimaneutralität bis 2045
  • Südlink jetzt komplett in der Planfeststellung
  • RWE Q1: Ergebnis geschrumpft, Prognose bekräftigt
  • MVV steigert Ergebnis
  • Verbund: Quartalsgewinn sinkt um 7,6 %
  • Engie verliert Steuervorteil
  • Enapter entwickelt AEM-Elektrolyseur der Megawattklasse
Enerige & Management > E-World - Wegweiser in die Cloud
Bild: Fotoliacom, itestro
E-WORLD:
Wegweiser in die Cloud
Der IT-Dienstleister Cortility unterstützt seine Kunden dabei, SAP-Anwendungen in die Cloud zu verlagern.
 
Schnellere Amortisation, hohe Sicherheit, große Kosteneffizienz – das sind einige der Vorteile, die für Anwender ausschlaggebend sind, um auf Software im eigenen Haus zu verzichten. Mehr und mehr setzt sich auch in der Energiebranche die Erkenntnis durch, dass sich diese Vorteile mit einer Cloud-Lösung realisieren lassen.
„In drei Jahren werden 30 bis 50 Prozent des Geschäfts in der Cloud erledigt“, ist Klaus Nitschke sicher. Für den Cortility-Geschäftsführer besteht kein Zweifel, dass Cloud-Lösungen für SAP-Anwendungen von Energieversorgern die Zukunft sind. Die Frage sei lediglich, wie schnell der Übergang vonstattengehe.

Nitschke warnt die EVU vor einem steinigen Weg mit vielen, oft noch unbekannten Herausforderungen. Damit die Kunden nicht vom Weg abkommen und das Ziel aus den Augen verlieren, wollen ihnen der Cortility-Chef und seine Mitarbeiter mit einer Roadmap zur Seite stehen. Allerdings seien die einzelnen Etappen sehr von den individuellen Rahmenbedingungen der Unternehmen abhängig.

Auf der E-world im vergangenen Jahr präsentierte Cortility erste Online-Anwendungen über eine SAP-Portallösung. Bei der diesjährigen Veranstaltung sollen die dabei gewonnenen Erfahrungen ein zweiter Schwerpunkt des Messeauftritts sein. Es geht dabei unter anderem um die Abbildung einer Bestellstrecke, um Effizienzgewinne durch den direkten Zugriff auf SAP IS-U und um die einfache Realisierbarkeit von Angeboten im Kundenservice.

Schließlich wollen die IT-Spezialisten mit Dokumenten-Managementsystemen – vom Eingang der Dokumente bis zu ihrer Archivierung – punkten. Den entsprechenden Geschäftsbereich hat Cortility von der ehemaligen Konzernmutter, der Command AG, übernommen. „Mit unseren Angeboten für die Eingangsrechnungsbearbeitung und für die digitale Personalakte haben wir darüber hinaus zwei Schwerpunkte, die unter Effizienzgesichtspunkten ganz oben im Forderungskatalog von Stadtwerken stehen“, sagt Cortility-Chef Nitschke.

Halle 3, Stand 267

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 01.02.2018, 15:11 Uhr