• Online die rheinland-pfälzischen Solarpotenziale entdecken
  • Lade-Algorithmus besteht Praxistest
  • Rolls-Royce Power Systems spürt wirtschaftliche Erholung
  • Klimaeffekt bei Elektrofahrzeugen "teuer erkauft"
  • Zweitwärmster je gemessener Juli in Europa
  • Nach der Flut klimagerechten Wiederaufbau starten
  • Pfalzsolar bringt App für private Solaranlagen auf den Markt
  • Deutsche Bahn fährt mit Wasserkraft aus Norwegen
  • Schäden durch Ransomware in zwei Jahren vervierfacht
  • Neues Projekthaus für Amprion im Bau
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Weiterer Partner für Ladenetz.de
Bild: E&M, Jonas Rosenberger
ELEKTROFAHRZEUGE:
Weiterer Partner für Ladenetz.de
Der E-Mobility-Dienstleister "smartlab" hat mit dem Unternehmen "GP JOULE CONNECT" einen weiteren Kooperationspartner für sein Projekt "ladenetz.de" gewonnen.
 
Auf der Plattform Ladenetz.de vernetzt die Smartlab Innovationsgesellschaft mit Sitz in Aachen (Nordrhein-Westfalen) 225 Stadtwerke als Anbieter von Ladestationen. Die Plattform ermöglicht es, dass Besitzer von E-Autos ihr Fahrzeug deutschlandweit an den Ladesäulen der teilnehmenden Stadtwerke mit nur einer Ladekarte aufladen können.

Wie das Unternehmen nun mitteilt, hat es mit GP Joule Connect einen "weiteren wichtigen Partner" gefunden. Das Unternehmen plant und realisiert Projekte
rund um die Kernprodukte Consulting, Ladeinfrastruktur und einem Lade- und Energiemanagement für die Wohnungswirtschaft, Fuhrparks, Energieversorger, Automotive und Infrastrukturbetreiber. 

Beide Partner würden sich perfekt ergänzen, wie Smartlab betont: GP Joule Connect kümmere sich um den Aufbau und technischen Betrieb der Hardware, um Sektorkopplung, Energiemanagementsysteme sowie die Konzeptionierung von Großprojekten. Smartlab bilde dagegen mit seinem Backendsystem den informationstechnologischen Bereich ab: Zugangs- und Ladesystem-Verwaltung, Lastmanagement, Schnittstellen und europaweites Roaming und Abrechnung.

Bedarfsgerechte Umsetzung von größeren Projekten möglich

Für die Kunden der Plattform Ladenetz.de bedeute dies, dass ihnen alle Gewerke im Rahmen der Elektromobilität im öffentlichen, halböffentlichen und privaten Raum seitens der Smartlab gebündelt angeboten werden. "Gerade Szenarien wie zum Beispiel größere Parkplatzanlagen, Quartierslösungen oder Ladeparks können in Kooperation mit GP Joule Connect bedarfsgerecht umgesetzt werden. Sowohl Hardware- als auch IT-technische Anforderungen werden so ideal aufeinander abgestimmt", versichert Smartlab in seiner Mitteilung.

Das Netzwerk von Ladenetz.de umfasst 39.000 Ladepunkte in Europa. Anvisiertes Ziel ist eigenen Angaben zufolge ein flächendeckendes Netz in ganz Deutschland sowie europaweite Interoperabilität mit anderen Marktakteuren. Dabei baut Smartlab auf die Zusammenarbeit mit anderen europäischen Marktakteuren. Gesellschafter des Unternehmens sind die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft, Erdgas Schwaben, Stadtwerke Düsseldorf, Stadtwerke Osnabrück, Stawag und Thüga.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 10.12.2020, 15:10 Uhr