• Strom: Korrektur beim Kalenderjahr
  • Gas: Seitwärts-Tendenzen
  • Gobaler Klimaschutz unzureichend
  • Fehlende Richter könnten Windkraftausbau bremsen
  • "An den heutigen Strukturen festzuhalten, würde uns viel Geld kosten"
  • Sicherungssysteme haben Blackout verhindert
  • In neun Schritten zur treibhausgasneutralen Verwaltung
  • Wie sage ich es meinem Kunden
  • Thüringer Versorger beteiligt sich an Internetdienstleister
  • Bundeswirtschaftsministerium nimmt Wärmewende ins Visier
Enerige & Management > Stadtwerke - Remscheid beleuchtet Fahrplankästen mit Solarstrom
Bild: Jonas Rosenberger / E&M
STADTWERKE:
Remscheid beleuchtet Fahrplankästen mit Solarstrom
Die Stadtwerke Remscheid nutzen ein Förderprogramm des Landes NRW, um Haltestellen im öffentlichen Personennahverkehr aufzuwerten.
 
Mit dem „Sonderprogramm zur kommunalen Verkehrsinfrastruktur“ unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen den von der Corona-Krise in Mitleidenschaft gezogenen ÖPNV.

Der Zuschuss daraus beträgt bis zu 90 % der Investitionsausgaben. Die Stadtwerke Remscheid hatten bereits im Juli 2020 entsprechende Gelder beantragt und sie mittlerweile für eine Attraktivitätssteigerung im Nahverkehr genutzt. Wie es in einer Mitteilung des Versorgers heißt, wurden Haltestellen, die über keinen Stromanschluss verfügen und durch die Straßenbeleuchtung nur ungenügend erfasst werden, mit LED-Fahrplankastenbeleuchtungen ausgestattet. Sie verfügen jetzt über ein Solarmodul und einen Bewegungsmelder, die einfach am Haltestellenmast befestigt wurden.

Insgesamt haben die Stadtwerke 100 der LED-Geräte installiert. „Dies soll unseren Kunden im gesamten Verkehrsgebiet eine spürbare Verbesserung der Lesbarkeit von Fahrplanaushängen an zu schwach ausgeleuchteten Haltestellen bringen“, erklärte dazu Geschäftsführer Thomas Hoffmann.

 

 

Günter Drewnitzky
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 18.01.2021, 11:00 Uhr

Mehr zum Thema