• Strom: Wochenendmodus
  • Gas: Gut erholt ins Wochenende
  • Mehr Investitionen in digitale Lösungen
  • Oberverwaltungsgericht NRW rügt Mängel bei BSI-Zertifizierung
  • VBEW fordert mehr "Schlechtwetterstrom" in Bayern
  • Streit um Wasserstoff in der EU
  • Neumünster setzt ganz auf erneuerbare Energien
  • 50 Hertz drängt auf Windkraftausbau an Land und auf See
  • Thüringer Versorger bündeln Krisen-Kräfte
  • Bundesrat macht Weg frei für mehr Ladesäulen
Enerige & Management > Klimaschutz - Radolfzell setzt CO2-neutrales Gewerbegebiet um
Bild: Fotolia, Nicole Effinger
KLIMASCHUTZ:
Radolfzell setzt CO2-neutrales Gewerbegebiet um
Das erste komplett klimaneutrale Gewerbegebiet Deutschlands soll in Radolfzell entstehen. Partner der Stadt bei der Entwicklung des fünf Hektar großen Areals ist Getec.
 
Die Bodensee-Stadt Radolfzell (Baden-Württemberg) hat die Weichen für ihr neues nachhaltiges Gewerbegebiet bereits vor sechs Jahren im Rahmen ihres Stadtentwicklungsplans 2030 gestellt. Jetzt geht der Clean Energy Park Blurado in die Umsetzungsphase: Anfang November hat der Gemeinderat den Weg frei gemacht für eine Zusammenarbeit mit Getec als Investor und Betreiber des Areals.

Für Oberbürgermeister Martin Staab ist dies eine Entscheidung, die die zukunftsweisende und nachhaltige Ausrichtung Radolfzells als Wirtschaftsstandort und Umweltstadt verdeutlicht. Im kommenden Jahr, so erklärte ein Sprecher der Kommune gegenüber E&M, soll der erste Spatenstich erfolgen. Grundsätzlich sehe man hier alle Unternehmen gerne, besonders attraktiv sei man natürlich für solche mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell. Mit dem Interesse am neuen Gewerbegebiet ist man jedenfalls zufrieden: Zwei Optionsverträge wurden, wie es heißt, mittlerweile bestätigt, über einen dritten wird gerade verhandelt.

Agrothermie und Photovoltaik

Den vollständigen Verzicht auf fossile Energieträger im neuen Gewerbegebiet sollen ein kaltes Nahwärmenetz, eine Agrothermieanlage sowie Photovoltaikflächen und Wärmepumpen ermöglichen.

Für die Energiegewinnung durch Agrothermie werden in etwa zwei Metern Tiefe Erdwärmekollektoren in benachbarten Acker- und Wiesenflächen verlegt. Die Kollektoren nutzen die Temperaturverhältnisse des Bodens und liefern den Firmen im Winter Wärme und über Temperaturrückführung auch Kälte zur Klimatisierung im Sommer. Die Photovoltaikanlage soll auch den Strom für die Wärmepumpen liefern.

„Moderne Quartiere und Business Parks von morgen sind smart, grün und effizient“, erklärte Michael Lowak, CEO Immobilienwirtschaft bei Getec. Der neue Clean Energy Park Blurado sei gleich in zweierlei Hinsicht ein absolutes Vorzeigeprojekt mit Leuchtturm-Charakter: Als Vorreiter für eine einzigartige Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen Kommune, öffentlichem Unternehmen und Privatwirtschaft sowie als erster emissionsneutraler Businesspark Deutschlands.

Das neue Gewerbegebiet liegt direkt an der Landesstraße 226, 13 Kilometer vom Autobahnkreuz A 81/A 98 entfernt. Die Große Kreisstadt Radolfzell hat 31.000 Einwohner und setzt sich selbst hohe Umweltstandards: 82 % der Flächen im Stadtgebiet stehen unter Schutz. Getec entwickelt mit Industriebetrieben und der Immobilienwirtschaft smarte, effiziente und grüne Energielösung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Hannover (Niedersachsen) ist in elf Ländern aktiv und beschäftigt 1.500 Mitarbeiter.
 

Günter Drewnitzky
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 13.11.2020, 12:21 Uhr

Mehr zum Thema